Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: hormonelle verhütung vs. verhütung ohne hormone
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. September 2013, 17:09 
animus hat geschrieben:
Also wenn dem so wäre, dass die Einnahme der Pille mit einem Libidoverlust einhergeht, dann möchte ich nicht wissen, wie ich ohne Pille drauf wäre :lol: :lol: :lol:


darauf gab's bestimmt ein paar zuschriften per pm :D


  
Lesezeichen hinzufügen    Mit Zitat antworten  
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: hormonelle verhütung vs. verhütung ohne hormone
BeitragVerfasst: Montag 16. September 2013, 13:08 
Diplomand(in)
Benutzeravatar

Rang: Diplomand(in)
Beiträge: 340
Wohnort: Greifswald
grade im tv gesehen: hormone (darunter auch östrogen und gestagen, die in pillen sein können) sollen nicht länger als 2 jahre eingenommen werden, da sonst das brustkrebsrisiko steigt...wenn man schon vorbelastet ist, dann sollte man das definitiv mit bedenken

_________________
lieben und lieben lassen ^-^


Mittwoch 16. November 2005, 18:10
 Profil  
    Mit Zitat antworten  
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: hormonelle verhütung vs. verhütung ohne hormone
BeitragVerfasst: Montag 16. September 2013, 15:03 
Student(in)

Rang: Student(in)
Beiträge: 72
mal ne bloede frage: was sollen denn sonst noch fuer hormone in der pille sein ausser oestrogen, gestagen und progesteron?

und nur um mal zu erzaehlen was nach der pille so passiert: ich hab die pille 4 jahre lang genommen und vor 4 monaten abgesetzt. in dem zeitraum hatte ich 2 mal meine tage und die auch nur ziemlich schwach. also schwanger koennte ich jetzt bestimmt noch ne ganze zeit nicht werden (gut, dass ich das nicht will). aber das sind halt so sachen, an die keiner denkt und ich bezweifle mal, dass der grossteil der frauen keine kinder will, sondern ich denke mal eher, dass das schon noch "normal" ist. das ist einfach ein ziemlich grosser eingriff in den koerper, den man sich gut ueberlegen sollte.


Freitag 30. September 2011, 09:31
 Profil  
    Mit Zitat antworten  
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: hormonelle verhütung vs. verhütung ohne hormone
BeitragVerfasst: Montag 16. September 2013, 15:26 
Diplomand(in)
Benutzeravatar

Rang: Diplomand(in)
Beiträge: 340
Wohnort: Greifswald
das "können" bezog sich darauf, dass nicht immer beide hormone in einer pille sein müssen...es gibt ja auch östrogenfreie pillen

_________________
lieben und lieben lassen ^-^


Mittwoch 16. November 2005, 18:10
 Profil  
    Mit Zitat antworten  
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: hormonelle verhütung vs. verhütung ohne hormone
BeitragVerfasst: Dienstag 4. Februar 2014, 22:40 
Erstsemester

Rang: Erstsemester
Beiträge: 14
Ich hab mir die gesamten Posts hier gerade mal durchgelesen, weil ich durch Zufall drüber gestolpert bin.

Was mich brennend interessieren würde:

@JustAnne: Im September hattest du die Pille bereits 4 Monate abgesetzt und "Nachwehen" wie Ausbleiben der Regel z.B. festgestellt. Wie sieht das jetzt, Anfang Februar, aus?

Ich hatte die Pille mal ein Dreivierteljahr abgesetzt und hatte sie vorher fast gut 10 Jahre genommen. Ich hatte zwar sehr unregelmäßig meine Tage (also keinen regelmäßigen, festen Zyklus), aber mindestens 1x monatlich und das direkt nach Absetzen. Ich bin da aber tatsächlich, durch Gespräche mit anderen Frauen in meinem Umkreis, ein seltenerer Einzelfall.

@ryuzaki: Hast du die Pille mittlerweile abgesetzt? (Oder hab ich überlesen, dass das längst vorm Post passiert war?!) Wenn du sie "frisch" abgesetzt hast, wie sind deine Erfahrungen? Sind die Sachen wie verbesserter Geruchssinn, bessere Libido, Gewichtsverlust, etc. bei dir eingetreten?

Da ich selbst gerade über hormonfreie Verhütung nachdenke, eben aus vielen genannten Gründen, interessiert mich, ob es wirklich so drastische Unterschiede zwischen Pille nehmen und Nichtnehmen gibt.
P.S.: Ich habe seit 10 Jahren ein und dieselbe Pille und bin mit der immer gut gefahren, ich habe aber auch Freundinnen, die haben die Pillen gewechselt wie Smarties-Packungen, weil nix geholfen haben.

Für alle, die hormonfrei verhüten möchten, kann ich noch nen kleinen Tipp geben (eher für Frauen in festen Beziehungen geeignet, bzw. mit Kondom zu kombinieren): Neben dem Diaphragma gibts nen "neues" Teil auf dem Markt, das nicht, wie beim Diaphragma, bei Gewichtsschwankungen neu angepasst werden muss: Nennt sich Lea Contraceptivum, ist ca. Golfball-groß und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es in der Handhabung ganz ok ist, wenn man nicht gerade totale Berührungsängste vorm eigenen Körper hat. ;) Und es ist deutlich günstiger als die Pille. Noch ein Vorteil für hormonfreie Verhütung.
http://www.leadirekt.de/


Samstag 29. Januar 2011, 13:03
 Profil  
    Mit Zitat antworten  
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: hormonelle verhütung vs. verhütung ohne hormone
BeitragVerfasst: Mittwoch 5. Februar 2014, 09:17 
Diplomand(in)
Benutzeravatar

Rang: Diplomand(in)
Beiträge: 340
Wohnort: Greifswald
ich musste die Pille bereits nach einem Monat absetzen, weil ich derartige Übelkeit davon bekommen habe, dass der Arzt mich sogar krank schreiben musste. und mir geht es ohne Pille sehr viel besser. ich fühle mich viel wohler so. mit Kondomen kann man ja auch verhüten und man braucht da keine Nebenwirkungen zu fürchten ^.^ (habe ürbigens gerade letztens ein Gespräch unter älteren Frauen mitbekommen, die froh waren die Pille nicht mehr nehmen zu müssen. ab 50 wird die wohl nicht mehr verschrieben, wenn ich das richtig verstanden habe. anscheinend ist eine Langzeiteinnahme auch nicht so von Vorteil. leider konnte ich nichts genaueres erfahren.)

_________________
lieben und lieben lassen ^-^


Mittwoch 16. November 2005, 18:10
 Profil  
    Mit Zitat antworten  
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: hormonelle verhütung vs. verhütung ohne hormone
BeitragVerfasst: Mittwoch 5. Februar 2014, 10:46 
Erstsemester

Rang: Erstsemester
Beiträge: 14
Danke Ryu, für deine Auskünfte.

Die Pille wird bei 50-jährigen nur in Ausnahmefällen verschrieben, da durch die Einnahme die Wechseljahre "gestört" werden, was die Wechseljahresbeschwerden stärker ausfallen lassen kann nach Wiederabsetzen der Pille. Sie wird aber durchaus noch verschrieben, wenn sie z.B. Endometriose und so "vorbeugt".

Ich habe auch von etlichen Frauen, die schwanger werden wollen, sind oder waren, gehört, dass sie nie wieder die Pille nehmen wollen, weil sie sich ohne viel besser fühlen. Die, die nach der Schwangerschaft wieder mit der Pille anfangen, sind relativ geringe Ausnahmen, wie ich finde. Scheint also doch nicht so das Gelbe vom Ei zu sein, wie ich immer dachte. ^^


Samstag 29. Januar 2011, 13:03
 Profil  
    Mit Zitat antworten  
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: hormonelle verhütung vs. verhütung ohne hormone
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:33 
Diplomand(in)
Benutzeravatar

Rang: Diplomand(in)
Beiträge: 340
Wohnort: Greifswald
Habe heute bei der Brustkrebsvorsorge auch von der Ärztin gesagt bekommen, dass ich die Pille besser nicht nehmen solle.
Da ich familiär vorbelastet bin, sei das insbesondere für die Brust nicht gut. Anscheinend spielen Hormone hier eine Rolle.
Eine Seite von der ich bis jetzt noch nicht gehört hatte.

_________________
lieben und lieben lassen ^-^


Mittwoch 16. November 2005, 18:10
 Profil  
    Mit Zitat antworten  
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: hormonelle verhütung vs. verhütung ohne hormone
BeitragVerfasst: Dienstag 20. Mai 2014, 07:29 
Erstsemester

Rang: Erstsemester
Beiträge: 6
Mal ne ganz praktische Frage: Wo finde ich den in Greifswald eine Frauenärztin, die NFP gegenüber nicht völlig ablehnend reagiert und Patienninen annimmt? Meine Ärztin in Berlin ist großartig, nur leider hab ich gerade den letzten Grund nach Berlin zu kommen abgeschlossen.


Mittwoch 7. Oktober 2009, 14:21
 Profil  
    Mit Zitat antworten  
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: hormonelle verhütung vs. verhütung ohne hormone
BeitragVerfasst: Dienstag 20. Mai 2014, 12:25 
Tutor(in)
Benutzeravatar

Rang: Tutor(in)
Beiträge: 223
Wohnort: Greifswald
Das wäre dann die Frau Dr. Hunfeld in der Gützkowerstraße 14.


Sonntag 28. August 2011, 18:06
 Profil  
    Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de Style by mindfreak.ro Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group